Über mich.

der offizielle Lebenslauf klingt wohl so:

Eva Maria Leonardy ist vielseitige Künstlerin. Zunächst war die Violine ihr Medium, doch nach dem Violin Examen wurde die Geige an den Nagel gehängt und statt dessen die Stimme immer wieder ausgepackt. Heute ist Eva Maria Leonardy bekannt als Solistin für ihren leichten engelsgleich schwebenden Sopran in  unterschiedlichsten Konzerten, Rundfunk- und Fernsehauftritten bis hin nach USA und Japan. Ihre beeindruckende musikalische Bandbreite reicht von mittelalterlicher Musik über Oratorien und Liederabende bis hin zu Auftritten mit Musikkabarett und Bigband. Die passionierte Pädagogin mit einem Lehrauftrag für Gesang an der Universität Mainz und einem Lehrauftrag für musikpädagogische Kinesiologie an der Steinbeis-Universität in Frankfurt und Berlin verbindet Körpertherapie mit Musik. Als Stimmbildnerin, Chordirigentin und Chorcoach arbeitet sie mit Chören aller Altersstufen zusammen und ist auch Dozentin für Therapeutisches Singen. Für Körperarbeit bekannt geworden ist sie als Assistentin von Emma Kirkby bei Masterclasses in Deutschland und Italien. Ihre therapeutischen Arbeitsschwerpunkte aus der alternativen Heilmedizin liegen aber auch im Stressmanagement für Manager, in Lerntipps für Schüler, Sportcoaching für Profisportler und natürlich bei Auftrittsproblemen bei Musikern. Sie ist Buchautorin, mehrfach examinierte Kinesiologin, Hypnosepädagogin und Gesundheits- und Ernährungsberaterin der GGB in Ausbildung – und darüberhinaus selbst Marathonläuferin und Triathletin bis zur Mitteldistanz.

Das organisatorische Projekt zur Zeit ist die Eröffnung der Zielschmiede in Saarbrücken, dem neuen Zentrum für Musik und Gesundheit am Rotenbühl – schauen Sie auch dort vorbei: www.ziel.GOLD

www.eva-leonardy.de (Musik) oder www.ziel.gold (Therapie)

anders könnte man es so formulieren:

Eva Maria Leonardy ist Vollblutmusikerin als Sängerin und Chordirigentin, Stimmbildnerin und Diplom Gesangspädagogin. Neben ihrem Lehrauftrag für Gesang an der Universität Mainz leitet sie die kleine Harmonie Oppenheim und auch die HIT Harmonie in Takt, also die große Harmonie Oppenheim. Aber damit nicht genug: nach nunmehr 11 Jahren, um die 1300 Fortbildungsstunden und 7 ärztlichen Prüfungen forscht sie immer noch professionell nach Zusammenhängen zwischen Körper und Stimme, zwischen Emotionen und Interpretation, zwischen Körperperformance und Bühnenpräsenz und zwischen Gedankenmustern und der Performance auf der Bühne. Ihr Leben, ihre Energie gehört der Musik und jedem gesungenen Ton, ihre Leidenschaft gehört den Menschen. Jemanden einen Schritt weiter zu bringen ist Ziel ihrer Arbeit und zwar auf unterschiedlichstem Gebiet. Sei es im Sport, in der Therapie, in der Ernährungsumstellung oder natürlich auch in der stimmlichen Ausbildung: Eva Maria Leonardy arbeitet ziel- und prozessorientiert auf allen Ebenen des ganzheitlichen Körper-Seele-Geist-Systems jedes Menschen. Körperliche, emotionale, mentale Blockaden oder Probleme in der Ernährung – das Ziel steht im Vordergrund! Und dieses erwünschte Ziel kann unterschiedlichster Art sein: In der Schule wieder Freude am Lernen statt Stress haben, die Aufnahmeprüfung an einer Musikhochschule schaffen oder auch das Race across America mit seinen fast 5.000 km auf dem Rad fahren. Eva Maria Leonardy ist Wegbereiterin, Klangverliebte und Menschenmagierin. Sie ist Körperaufrichterin, unendlicher Kreativling, Sportcoach und selbst Sportlerin.

Das neue Projekt „Therapeutisches Singen“ in Zusammenarbeit mit dem Chorverband Rheinland-Pfalz bringt alle ihre Fähigkeiten zu einem Ganzen: die eigene Stimme entdecken und intensiv an Atmung und Körperaufrichtung arbeiten – und gemeinsam Spaß am Singen entwickeln ohne Konzertstress. Die Termine für dieses Projekt unter www.eva-leonardy.de oder www.ziel.gold

Musikalische Ausbildung

meine Studienabschlüsse im Fach Gesang und Violine: 

Diplom Gesangspädagogin

Diplom Musikpädagogin im Fach Violine

Künstlerisches Aufbaustudium Gesang

Kinesiologie

Die Zertifikate meiner Prüfungen zur Sport- und Wellness-Kinesiologin Stufe 3 zeigen meine bestandenen schriftlichen, mündlichen und fachpraktischen Prüfungen. Abschlüsse Kinesiologie

Im Anschluss an die Prüfungen erfolgten 5 Supervisionen. Supervisionen
und hier dann das Abschlusszertifikat dreijährige Ausbildung
 

Teilbereiche der kinesiologischen Ausbildung:
  1. In der Gesundheitsfördernden Kinesiologie lernt man, Muskulaturen positiv zu beeinflussen und eine lockere Körperhaltung zu entwickeln – die Basis für alles Musizieren! Ausbildung gesundheitsfördernde Kinesiologie
  2. Hypertone Muskeln sind Muskeln mit zu viel Spannung. Sie ermüden schnell und bringen den Körper schnell in Verspannung, Verkrampfung und Ermüdung. Speziell für Olympiasportler entwickelte Maßnahmen können die Muskeln im gesamten Bewegungsradius aktivieren und somit den Körper leistungsfähiger machen. Die Integration von frühkindlichen Reflexen hilft auch sehr gut bei Lernproblemen, bei Auftrittsängsten und bei ADHS Problemen. Ausbildung Hyperton X
  3. Die Lernfördernde Kinesiologie klärt Ziele ab und bearbeitet so Lernblockaden. Außerdem sind die einfachen, aber wirkungsvollen Übungen gut im Instrumentalunterricht zur Lockerung oder zur Aktivierung von Musikermuskulatur einzusetzen. Ausbildung lernfördernde Kinesiologie
  4. Trainer für Selbsthilfegruppen zu sein, erlaubt es mir, auch ohne medizinische Grundausbildung und ohne Heilerlaubnis mit Menschen zu arbeiten. Natürlich nicht an Krankheiten, sondern an Gesundheitsförderung und gegen Stress  Ausbildung Trainerin für Selbsthilfegruppen
  5. Die Grundkurse in Physiologie, Pathologie und Anatomie ermöglichen ein souveränes Arbeiten mit Muskulatur und dem Stress an Krankheiten. Es erlaubt einem Coach auch zu erkennen, wann ein Arzt hinzugezogen werden muss. Theoriekurse
  6. Überblick über weitere belegte Kurse:
    1. Tools of the Trade ist der Grundkurs der emotionalen Kinesiologie
    2. Körperstatik behandelt eine lockere Aufrichtung der Wirbelsäule und die Basis für eine lockere Mundöffnung
    3. Sport-Kinesiologie beschäftigt sich mit der Arbeit in Gruppen und der Aktivierung der Muskulatur nach der Traditionellen Chinesischen Medizin
    4. Stress Release zeigt Wege aus dem Stress heraus in eine lockere Arbeitsweise im mentalen Bereich
    5. Allergie und Unverträglichkeit lehrt andere Sichtweisen für Lernblockaden, die eventuell von der Nahrung her kommen
    6. Bach-Blüten sind Tropfen, die nicht zu den Arzneimitteln gehören, die aber eine umfangreiche Wirkung auf Körper und Psyche haben
    7. Akupunktur und Akupressur zeigt Punkte am Körper, über die man Energieausgleich schaffen kann
    8. Wissenschaftliches Arbeiten und Datenbankrecherche war ein Kurs, um die theoretischen Grundlagen für meine schriftliche Abschlussarbeit einer Studie zu verfassen. Zusatzausbildungen

Hypnose

Ich stellte fest, dass die Bilder, die man in der Gesangsausbildung nutzt, hochwirksame hypnotische Suggestionen sind. Wenn diese richtig formuliert und angewandt werden, sind sie im pädagogischen Bereich unendlich wirksame Maßnahmen. Daneben ist Hypnose eine äußerst wirksame Methode zur Beeinflussung der unbewussten Muskulatur, die man beim Musizieren immer braucht. Ausbildung Hypnose

Fachartikel zum Thema alternative Heilmedizin in Musik und Sport
  1. Artikel „Brain-Gym – ist das was von Nintendo?“ aus der Fachzeitschrift Co-Med Dokumentation über den Einsatz von Lernfördernder Kinesiologie beim Gesangsunterricht NEU2 Leonardy 11-08
  2. Artikel „Gesang und Kinesiologie – stimmige Energie“ aus der Fachzeitschrift Co-Med, Dokumentation über das Nutzen von Kinesiologie beim Musizieren: EVFK Leonardy 2010-10
  3. Artikel über Kinesiologie beim Extremsport: Leonardy 6-2018
  4. „OP-Suggestionen“ über positives Kopfkino bei Operationen ebenfalls aus der Fachzeitschrift Co-Med: Op Suggestionen