Lebenslauf fürs Abendprogramm

Eva Maria Leonardy ist

Sängerin, Künstlerin, leidenschaftliche Musikpädagogin, Stimmbildnerin, Dirigentin, Musikmanagerin, Buchautorin – aber auch Kinesiologin, Hypnosetherapeutin und Therapeutin für Körperarbeit.

Zu viele Berufe? Nun ja, vielleicht nicht die Norm, aber dies alles ist Musik, Klang, Schwingung und gelebte musikalische Energie. Das oberste Ziel ist immer die mentale, emotionale und körperliche Einheit von Körper, Stimme, Gefühl, Ausdruck, Muskelarbeit und performance.

Einer Musikerfamilie entstammend studierte Eva Maria Leonardy zunächst Violine, aber nach dem ersten Examen wurde dieses Instrument aber als zu schwierig in den Kasten zurück gelegt und die wahre musikalische Liebe wurde entdeckt: der Gesang. Zwei weitere Examen und zahlreiche Meisterkurse später ist Eva Maria Leonardy in vielen internationalen Festivals in Europa unterwegs. Dabei interpretiert sie Ensemblemusik, Sologesang, Lieder und Oratorien von der Alten Musik, Choräle der heiligen Hildegard von Bingen bis hin zu moderner Musik oder auch Auftritten mit Bigband. Ernste Musik gibt es in jeder Epoche und gute Musik hat keine Zeit.

Als Stimmbildnerin und Gesangspädagogin ist sie ebenfalls international tätig. Ihre Studien der engen Verknüpfung von Körper, Emotionen und Stimme machten sie zur fundiert ausgebildeten Kinesiologin und zur Hypnosepädagogin. Mittlerweile arbeitet sie auch als MusikerCoach und Assistentin für Körperarbeit von Dame Emma Kirkby in ganz Europa. Ihre musikpädagogische Kinesiologieausbildung wird in Deutschland, Frankreich und Luxemburg als Fortbildungen angeboten. Als ChorCoach betreut sie mehrere Chöre. Ihre  CD mit  Musikerhypnose und zwei ihrer Bücher wurden jeweils auf der Chor.com vorgestellt.

Als Musikmanagerin arbeitet sie in der Festivalleitung der Internationalen Musikfestspiele Saar.

Als SportCoach arbeitet sie mit internationalen Leistungssportlern auf ihrem Weg zu neuen Rekorden im Ultra Triathlon, aber auch mit Sportbeginnern, die sich auf den Weg machen, ihren Körper kennenzulernen.

Hinterlasse eine Antwort

*


*